Bad reinigen mit DampfsaugerDampfsauger werden mittlerweile immer beliebter. Obwohl die meisten von uns regelmäßig ihre Fußböden reinigen, wissen wir doch, dass immer etwas Schmutz und Staub liegen bleibt. Also muss ab und zu ein Spezialist zur Hilfe geholt werden, für den man viel Geld bezahlt. Diese Spezialisten benutzen meist Profi Dampfsauger, die man mittlerweile auch schon im Baumarkt mieten kann.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Dampfsauger bei Amazon für 2015

Doch auch das kostet und so überlegen sich viele Leute die Anschaffung eines Dampfsaugers. Vor allem für Haushalte mit Haustieren und kleinen Kindern kann dies praktisch und im Endeffekt Geld sparend sein. Wer sich nun schon Mal im Internet nach Dampfsaugern umgesehen hat, ist vielleicht etwas verwirrt in dem Dschungel der vielen unterschiedlichen Modelle.

Dampfreiniger

Das Dampfreinigen soll umweltbewußter und hygienischer sein, als das Putzen mit herkömmlichen, chemischen Reinigungsmitteln. Allerdings sollte man auch bedenken, dass Dampfreiniger viel Strom verbrauchen und Waschsauger benutzen weiterhin spezielle Teppichreiniger. Auch das Reinigungsergebnis variiert von Gerät zu Gerät.

Das Prinzip der Dampfreiniger ist an sich simpel: so wird das Gerät mit Wasser gefüllt, welches erhitzt wird und schon kann es losgehen. Im Gerät befinden sich meist zwei verschiedene Wassertanks: ein Tank für das Frischwasser und ein separater Tank für das Schmutzwasser. So kommt immer sauberes Wasser oder Dampf aus dem Gerät. Hersteller werben damit, dass bei der Dampfreinigung hartnäckige Flecken ohne viel Kraftanwendung beseitigt werden.

Dampfsauger können etwas unhandlich und schwer sein. Wer also größtenteils kleinere Flächen (wie zum Beispiel die Herdabzugshaube in der Küche) damit säubern will ,sollte sich vielleicht die Anschaffung eines Handdampfreinigers oder Dampfbesens überlegen. Dampfbesen sind von der Art her eher wie herkömmliche Wischmopps und können daher auch nur für die Reinigung von Hartböden verwendet werden.

Mit einem Dampfstaubsauger kann man widerum Hartböden (z.b. Fliesen, Naturstein) und Teppichböden reinigen. Das kann also praktisch sein, wenn man verschiedene Böden im Wohnraum hat oder mit dem Sauger auch mal Polster reinigen möchte. Diese Modelle sind jedoch meist nicht sehr kompakt und schwerer als herkömmliche Staubsauger. Ein Dampfbesen ist kompakter und viel leichter. Allerdings ist er auch nicht so vielseitig, da man damit keine Teppiche oder Polster reinigen kann.

Wer Laminat oder Parkett reinigen möchte, sollte vorher sicher gehen, dass das Gerät auch dafür vorgesehen ist. Diese Fußböden sollten nicht zu naß gereinigt werden, da das die Lebensdauer des Materials verkürzen kann. Hier ist vielleicht ein Dampfsauger eher angebracht, da diese die Feuchtigkeit sofort wieder aufsaugen und ihren Holzfußboden oder Laminat im Nu im trocknen. Man sollter auch darauf achten, dass der Dampf am Gerät reguliert werden kann.

Dampfstaubsauger

Fußböden mit Dampf reinigen

Dampfstaugsauber sind meist etwas teurer als Dampfreiniger, da sie den Vorteil haben, dass man damit Naß- und Trockensaugen kann. Laut den Herstellern kann man mit diesen Geräten sämtliche Fußböden und Oberflächen reinigen. Mit der Trockenfunktion kann man Teppiche nach dem Prinzip eines herkömmlichen Staubsaugers saugen. Mit der Naßfunktion jedoch können auch hartnäckige Flecken im Teppich entfernt werden und der gesamte Teppichboden wird fasertief gereinigt. Die meisten Modelle saugen die Feuchtigkeit sofort wieder auf und hinterlassen einen Teppich, der nach kurzer Zeit wieder trocken und begehbar sein sollte.

Durch das Anbringen weiterer spezieller Düsen kann man mit dem gleichen Gerät dann auch gleich weiter die Fliesen, den Natursteinboden oder das Linoleum wischen. Weiter geht es in Bad, wo man Wandfliesen und sämtliche andere Oberflächen (z.b. Duschkabine) reinigen kann. Alles kann also mit einem Gerät erledigt werden.

Die Vielseitigkeit der Dampfstaubsauger bringt meistens allerdings auch einen höheren Preis mit sich. Auch wichtig zu wissen ist, dass die meisten Dampfstaubsauger etwas größer und schwerer sind. Oft wird auch der Dampfschlauch oder teilweise sogar der Griff sehr heiß nach längerer Benutzung. Auch hier ist es ratsam, sich vorher Kundenrezensionen durchzulesen, damit man weiß, bei welchen Modellen dies der Fall ist.

Waschsauger

Waschsauger sind gut für ein fasertiefe Teppichbodenreinigung geeignet. Hier wird das Wasser meist mit einem speziellen Teppichreiniger gemischt. So kann man super auch hartnäckige Flecken entfernen, allerdings geht das nicht ganz ohne Chemikalien.Wasserstaubsauger sind auch gut für die Reinigung von Polstermöbeln und sogar den Polstern im Auto geeignet. Viele dieser Modelle haben außerdem eine weitere Adapterdüse im Zubehör, damit man auch Hartböden damit reinigen kann.

Zubehör und Funktionen

Dampfsauger mit SprühdüseDie meisten Dampfreiniger werden mit verschiedenen Düsen geliefert. Meist gibt es mindesten eine breite Bodendüse, eine Sprühdüse die vor allem für Fugen geeignet ist, und Aufsätze für verschiedene Polster. Darüberhinaus haben Dampftstaubsauger spezielle Teppichdüsen. Jeder Dampfreiniger benötigt auch einen Wassertank. Manche Tanks sind permanent befüllbar. Das heißt, dass sie am Gerät bleiben und dort jeder Zeit aufgefüllt werden können.

Bei anderen Geräten ist der Tank eingebaut und man muss erst sämtliche Teile ab- und wieder anmontieren, um das Wasser zu wechseln oder Frischwasser aufzufüllen. Das kann umständlich sein und dauert natürlich länger. Die meisten Geräte mit permanenten Wassertanks sind allerdings nur in den höheren Preisklassen zu finden.

Eingebaute Wasserfilter sollen vor allem für Allergiker gut sein. So halten sie die feinen Schmutzpartikel auf, die dann später zusammen mit dem Schmutzwasser entfernt werden. Das hilft auch dabei Gerüche zu neutralisieren und die Luft im Raum aufzufrischen. Manche Modelle haben neben dem Wasserfilter auch noch EPA – 12 Filter eingebaut, die nach dem Trockensaugen auch die kleinsten Schmutzpartikel aufhalten.

Praktisch ist, dass die Mehrzahl der Modelle mit viel Zubehör geliefert werden. Das ist auch notwendig, wenn der Dampfstaubsauger vielseitig angewendet werden soll. Allerdings gibt es bei vielen, preiswerteren Modellen nicht die Möglichkeit das Zubehör am oder im Gerät zu verstauen.

Wer also wenig Platz hat, sollte vor dem Kauf sicher gehen, dass das jeweilige Gerät ein Zubehörfach hat. Wichtig ist, dass im Zubehör auf jeden Fall eine Bodendüse und eine Punktstrahldüse enthalten sind. Oft gibt es darüberhinaus auch noch Handdüsen und Fensterdüsen.

Eine weitere praktische Funktion ist die Dampfregulierung. Wer sein Dampfgerät wirklich vielseitig einsetzen möchte, sollte darauf auf jeden Fall achten. Das ist wichtig, damit man den Dampfdruck je nach Oberfläche und Grad der Verschmutzung anpassen kann. Noch praktischer ist, wenn es dafür einen Knopf direkt am Handgriff gibt.

Dampfstaubsauger im BadDas Reinigen mit Dampf ist kein neues Konzept, allerdings ist beim Kauf eines Dampfgeräts schon Einiges zu beachten. Viele Leute sind vom Dampfreinigen begeistert, andere bleiben lieber bei herkömmlichen Mitteln. Wichtig ist, dass man vor dem Kauf weiß, wofür das Gerät benutzt werden soll und wie oft man es verwenden möchte, da einige Modelle doch recht aufwendig sind.

Eine teure Marke bedeutet nicht immer, dass das Gerät auch besser funktioniert. Also vorher gut recherchieren und dann einen Dampfsauger für sich selbst ausprobieren.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Dampfsauger bei Amazon für 2015